//
you're reading...

1. Bundesliga

Gomez und Robben keine Ergänzungsspieler auf Dauer

Wenn Pep Guardiola in der kommenden Saison an der Seitenlinie die Geschicke des FC Bayern leiten wird, dann könnte sich das Team des deutschen Rekordmeisters verändert haben. Angeblich scheinen die Bayern gar an einer Verpflichtung von Neymar interessiert zu sein.

Sollten tatsächlich neue Spieler kommen, dann wären für einige Spieler die Stunden in München gezählt. Vor allem Mario Gomez und Arjen Robben dürften zwei Kandidaten sein für die es schwer wird. Zwar erzielte Robben gegen Borussia Dortmund im Pokal den entscheidenden Treffer, doch trotzdem hat der Niederländer seit Saisonbeginn nur die Reservistenrolle inne. Ebenso sieht es für Mario Gomez aus. Nach seiner Verletzung musste sich der Nationalstürmer hinter Mandzukic einreihen. Zwar konnte Gomez bereits wieder seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellen, doch auch er findet sich nur auf der Bank wieder. Beide Spieler sind keine Spieler, die auf Dauer sich mit einem Platz auf der Ersatzbank zufrieden geben.

Derzeit ist noch nicht klar, wie Guardiola mit beiden plant. Sollten aber tatsächlich neue Offensivkräfte nach München kommen, dann wird ein Abschied von den beiden Spielern sehr wahrscheinlich. Denn

Discussion

One Response to “Gomez und Robben keine Ergänzungsspieler auf Dauer”

  1. Ich denke Bayern wird die Schale und den Pokal holen – in der Königsklasse wird es glaube ich wieder nicht langen.

    Posted by Richard | 6. März 2013, 16:53

Post a Comment