//
you're reading...

1. Bundesliga

Der Saison-Rückblick 2015/16 des FC Bayern München

Mit dem Gewinn der deutschen Meisterschaft und dem Titelerfolg im DFB-Pokal hat der FC Bayern München eine außerordentlich erfolgreiche Saison 2015/16 absolviert. Auch in der UEFA Champions League hat nicht viel gefehlt um den Triple-Traum von Pep Guardiola & Co. zu erreichen.

Die wenigstens Fans hätten wohl damit gerechnet, dass der FC Bayern München diese Saison weitere Rekorde in der Fußball Bundesliga erzielt und dennoch ist es den Münchnern in der abgelaufenen Spielzeit mal wieder gelungen sich in den Geschichtsbüchern zu verewigen.

Der deutsche Rekordmeister erhöhte seine Titelsammlung nicht nur um den 26. Gewinn der Meisterschaft, sondern legte bereits unmittelbar zur Saison einen Raketenstart hin. Mit zehn Siegen aus den ersten zehn Spielen stellten die Münchner einen neuen Startrekord in der Fußball Bundesliga auf. Der erste „Dämpfer“ folgte am 11. Spieltag mit dem 0:0-Unentschieden gegen Eintracht Frankfurt.

Während Borussia Dortmund bis zum 6. Spieltag noch die Tabellenführung vor den Bayern verteidigen konnte, übernahmen die Münchner diese nach einem 5:1-Kantersieg gegen den VfL Wolfsburg und gaben diese zum Schluss nicht mehr aus der Hand.

Es wird spannend zu sehen ob die Bayern in der kommenden den fünften Titelerfolg in Folge feiern können. Die Bundesliga Quoten der Sportwetten-Anbieter sprechen diesbezüglich eine klare Sprache, die Bayern sind auch in der neuen Spielzeit der haushohe Favorit auf den Gewinn der Deutschen Meisterschaft.

Drama mit Happy End im DFB-Pokal

Auch im DFB-Pokal 2015/16 mussten die Bayern von Anfang an auf Betriebstemperatur kommen, denn bereits in der 2. Runde traf man auswärts auf den Titelverteidiger VfL Wolfsburg. Aber auch den ersten echten Härtetest der Saison meisterte das Team von Pep Guardiola mit Bravur, mit dem 3:1-Auswärtserfolg gegen die Wölfe legte man den Grundstein für den späteren Titelerfolg.

Im Achtelfinale setzte man sich nur knapp mit 1:0 gegen den SV Darmstadt 98 durch und auch im Viertelfinale glänzte man beim 3:0-Erfolg gegen den VfL Bochum nicht wirklich. In der Runde der letzten vier feierte man einen 2:0-Heimsieg gegen Werder Bremen und sicherte sich den Einzug ins Endspiel.

Im DFB-Pokalfinale kam es dann zum Klassiker gegen Borussia Dortmund und Thomas Müller & Co. gelang die Revanche für das Halbfinal-Aus aus dem Vorjahr. Nach einem 0:0-Unentschieden in der regulären Spielzeit und der Verlängerung setzte man sich im Elfmeterschießen mit 5:3 durch.

Atletico zerstört die bayerischen Triple Träume

Während in der Liga und dem Pokalwettbewerb alles nach Plan lief, gab es „nur“ in der UEFA Champions League einen Dämpfer für die Bayern. Zum dritten Mal in Folge mussten sich die Münchner im Halbfinale geschlagen geben und zum dritten Mal in Folge schied man gegen eine spanische Mannschaft aus. In den Vorjahren war es Real Madrid und der FC Barcelona, in der abgelaufenen Saison war es Atletico Madrid. Besonders bitter ist die Tatsache, dass die Bayern aufgrund der Auswärtstor-Regel ausgeschieden sind. Das Hinspiel verlor man 0:1, während man im Rückspiel einen 2:1-Sieg feierte. Am Ende reichte es dennoch nicht.

Aber auch kommende Saison, mit Neu-Trainer Carlo Ancelotti, werden die Bayern einen neuen Anlauf in Sachen Champions League starten.

Discussion

No comments yet.

Post a Comment